IBM meldet Zahlen und erhöht Gewinnprognose

Freitag, 17. Juli 2009 09:47
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat zwar im vergangenen zweiten Quartal 2009 weniger umgesetzt als im Vorjahr, dennoch gibt sich Big Blue weiter zuversichtlich und hat seine Gewinnschätzungen für das laufende Jahr noch einmal angehoben.

Für das vergangene Juniquartal meldet IBM einen Umsatzrückgang um 13 Prozent auf 23,25 Mrd. US-Dollar. Ohne die Auswirkungen von etwaigen Wechselkursverschiebungen wäre der Umsatz nur um sieben Prozent gesunken, heißt es bei IBM. Der Nettogewinn kletterte dabei um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,1 Mrd. Dollar oder 2,32 Dollar je Aktie, nach einem Plus von 2,8 Mrd. Dollar oder 1,97 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte IBM zwar die Gewinnerwartungen übertreffen, blieb jedoch hinter den Umsatzschätzungen zurück. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 23,59 Mrd. Dollar, aber nur mit einem Nettogewinn von 2,02 Dollar je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...