IBM meldet steigende Gewinne - Erwartungen übertroffen

Dienstag, 20. April 2010 08:51
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat im vergangenen ersten Quartal 2010 seinen Umsatz weiter steigern und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen können.

Für das vergangene Märzquartal meldet der weltweit führende IT-Servicespezialist einen Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 22,9 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte IBM seinen Gewinn um 13 Prozent auf 2,6 Mrd. US-Dollar oder 1,97 Dollar je Aktie steigern, nach einem Profit von 2,3 Mrd. Dollar oder 1,70 Dollar je Aktie in der Vorjahresperiode.

Mit den vorgelegten Zahlen übertraf IBM auch die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit Einnahmen von 22,8 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,93 Dollar je Aktie gerechnet hatten.

Im Kerngeschäft mit IT-Services zogen die Erlöse im jüngsten Quartal um vier Prozent auf 13,7 Mrd. Dollar an. Ausgenommen etwaiger Währungsverschiebungen hätte sich allerdings ein Umsatzrückgang von zwei Prozent ergeben. Insgesamt konnte IBM neue Aufträge im Volumen von 12,3 Mrd. Dollar im jüngsten Quartal unter Dach und Fach bringen, ein Rückgang von zwei Prozent.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...