IBM kündigt Massenentlassungen in Europa an

Freitag, 6. Mai 2005 08:30

NEW YORK - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) hat den Abbau von bis zu 13.000 Stellen angekündigt. Die Stellenstreichungen sollen überwiegend in Europa, vor allem in Deutschland, Italien, England und Frankreich durchgeführt werden. Allein in Deutschland sollen demnach 2.500 Arbeitsplätze im Bereich Verwaltung und Buchhaltung wegfallen, wie es heißt.

Durch die Verlagerung der Stellen in Niedriglohnländer will IBM im laufenden Quartal 300 bis 500 Mio. Dollar einsparen, wobei sich die Kosteneinsparungen im nächsten Jahr auf eine Mrd. Dollar summieren sollen. Ferner will IBM seine Arbeitsprozesse weltweit globalisieren, so ein IBM-Manager.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...