IBM kauft Speichersoftwareanbieter FilesX

Donnerstag, 10. April 2008 09:24
FilesX_Logo.gif

ARMONK - Der US-Technologiekonzern International Business Machines (NYSE: IBM, WKN: 851399) hat ein Abkommen unterzeichnet, um den US-Speichersoftware- und Datensicherheitsspezialisten FilesX zu übernehmen. Über finanzielle Details der Übernahme wurde zunächst nichts bekannt.

Die im Jahr 2000 gegründete FilesX, ansässig in Newston/USA und in Haifa/Israel, hat sich auf Datensicherheitslösungen für Firmenkunden und ihren Niederlassungen spezialisiert. Flagschiffprodukt des Unternehmens ist die Xpress Restore Reihe, ein Softwareprodukt, welches die Wiederherstellung von individuellen Datensätzen, wie Emails und SQL-Tabellen erlaubt. Zudem bietet FilesX Recovery-Lösungen für Anwendungen und Server an, die mit Microsoft Windows betrieben werden. FilesX betreute zuletzt mehr als 100 Firmenkunden in den USA und Israel, darunter auch Regierungsbehörden, sowie Unternehmen aus der Finanzwirtschaft und der Gesundheitsindustrie.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...