IBM kauft Productivity Solutions

Donnerstag, 13. November 2003 15:12

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) verstärkt sich mit der Übernahme von Productivity Solutions (PSI) im Bereich der automatisierten Einkaufsverfahren. Die US-Technologiefirma PSI, welche etwa 140 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt unter anderem Abrechnungssysteme, welche es große Einzelhandelskaufhäuser erlaubt, sogenannte Self-Checkout-Systeme anzubieten. Dabei können Kunden ihre eingekauften Waren mittels eines Scanners selbst einlesen und abrechnen.

Die von PSI entwickelte Technologie soll nicht nur lange Wartezeiten an der Kasse überflüssig machen, sondern auch langfristig Personalkosten der Warenhäuser senken. PSI gilt in diesem Markt, welcher in den vergangenen Jahren rasant gewachsen ist, als einer der marktführenden Hersteller in den USA.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...