IBM kauft Netezza für 1,7 Mrd. US-Dollar

Montag, 20. September 2010 15:02
Netezza.gif

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM verstärkt sich erneut durch einen Zukauf. Der IT-Servicespezialist schluckt den amerikanischen Datenanalysespezialisten Netezza für 1,7 Mrd. US-Dollar in bar.

Im Detail will IBM (NYSE: IBM, WKN: 851399) 27 US-Dollar für eine ausstehende Netezza-Aktie bezahlen, womit IBM einen Aufpreis von 9,8 Prozent gegenüber dem letzten Netezza-Schlusskurs vom vergangenen Freitag zahlt, der bei 24,6 US-Dollar lag. Insgesamt gehen beide Unternehmen davon aus, dass die Übernahme noch im vierten Quartal 2010 abgeschlossen werden kann.

Mit Netezza übernimmt IBM gleichzeitig auch einen langjährigen Kooperationspartner, arbeiten die beiden Firmen bereits seit mehreren Jahren zusammen. Die von Netezza konzipierten Lösungen sind dafür konzipiert, große Mengen von Daten innerhalb kürzester Zeit zu analysieren. Zu den Kunden des Unternehmens zählen sowohl Internetfirmen, aber auch US-Regierungsbehörden. Neben Amazon.com, setzen auch Time Warner, eHarmony, Estee Lauder und die NYSE Euronext auf Netezza-Lösungen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...