IBM Japan droht massive Steuernachzahlung

Donnerstag, 18. März 2010 10:34
International Business Machines (IBM)

TOKIO (IT-Times) - Die japanischen Einheit des US-Technologiekonzerns IBM, IBM Japan, hat es nach einem Bericht der japanischen Zeitung Ashi versäumt, Gewinne in Höhe von 4,4 Mrd. US-Dollar zu versteuern. Nunmehr drohen der Tochter Steuernachzahlungen in Höhe von mehr als 300 Mio. US-Dollar, heißt es.

IBM Japan-Sprecher Motoyuki Suzuki bestätigte, dass von den japanischen Steuerbehörden eine entsprechende Forderung eingegangen sei, jedoch sei man der Meinung die Gewinne korrekt versteuert zu haben. Man wolle die Forderung daher anfechten, heißt es. (ami)

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...