IBM investiert 3,0 Mrd. Dollar in neue Internet of Things-Sparte

Internet of Things: IBM geht in die Offensive

Dienstag, 31. März 2015 08:45
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM geht in Sachen Internet of Things (IoT) in die Offensive. Der IT-Dienstleister will in den nächsten vier Jahren 3,0 Mrd. US-Dollar in den Aufbau einer neuen Internet of Things-Einheit investieren, um vom Boom im Bereich der mit dem Internet verbundenen Geräte zu profitieren.

Laut IBM werden die Serviceangebote in diesem Bereich vor allem auf der IBM Cloud basieren. Durch eine Cloud-basierte, offene Plattform will IBM Firmenkunden dabei helfen, IoT-Lösungen zu entwickeln. IBM schätzt, dass etwa 90 Prozent aller Daten, die durch Smartphones, Tablets und Connected Cars generiert werden, niemals analysiert werden. Bis zu 60 Prozent dieser Daten verlieren sofort an Wert. Um diese Probleme zu adressieren, will IBM verschiedene Lösungen für den IoT-Markt bereitstellen.

Meldung gespeichert unter: Internet of Things (IoT)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...