IBM erweitert Vertrag mit Hokkoku Bank

Mittwoch, 15. April 2009 10:30
International Business Machines (IBM)

IBM konnte sich gestern über eine Vertragserweiterung mit der Hokkoku Bank aus Japan freuen. Künftig soll das US-Unternehmen weitere Outsourcing-Dienste  übernehmen. Der neue Vertrag hat dabei eine Laufzeit von sechs Jahren und acht Monaten.

Wie IBM mitteilte, werde man im Rahmen der Vereinbarung weitere IT-Dienste für die Hokkoku Bank bereitstellen. Ziel sei es, die Kostenstruktur des Kunden zu verbessern und gleichzeitig die IT-Systeme so modern wie möglich zu gestalten. Finanzielle Details wurden unterdessen nicht genannt.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...