IBM errichtet E-Commerce Plattform in Hangzhou

Donnerstag, 27. März 2008 08:21
International Business Machines (IBM)

Der US-Technologiekonzern IBM will eine E-Commerce-Plattform im chinesischen Hangzhou errichten, dies teilt zumindest der Bürgermeister der Stadt, Cai Qi, im Rahmen der Medium and Small Enterprise E-Commerce Application and Development Konferenz mit.

Wie Cai bekannt gibt, habe die IBM-Führungsebene bereits Hangzhou als Standort inspiziert. Dabei haben die IBM-Manager entschieden, eine globale E-Commerce Plattform in Hangzhou zu errichten. Als Grund für die Entscheidung für den Standort verweist der Stadthalter auf die verfügbaren personellen Ressourcen in der Stadt.

So seien unter anderem 37 weiterführende Schulen in Hangzhou angesiedelt. Neben IBM, hatten sich zuvor auch schon Alibaba und Netease.com für Hangzhou als Standort für Niederlassungen entschieden.

Folgen Sie uns zum Thema und/oder International Business Machines (IBM) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...