IBM eröffnet neues Forschungslabor in Shanghai

Donnerstag, 16. Oktober 2008 09:42
International Business Machines (IBM)

Der US-Technologiekonzern IBM hat ein neues Forschungs- und Entwicklungslabor in China eröffnet. Das neue Center im Zhangjiang Hi-Tech Park in Pudong soll sich vor allem auf die beiden Bereiche Datenerfassung und Analyse, sowie auf die Entwicklung Web-basierter Services wie Cloud Computing konzentrieren.

Bereits im Jahr 1995 etablierte IBM das China Research Laboratory in Beijing und beschäftigt nunmehr 200 Forscher in China. Jährlich gibt das Unternehmen etwa 6,0 Mrd. Dollar für Forschung und Entwicklung aus und beschäftigt insgesamt 3.000 Forscher in acht Entwicklungscentern rund um den Globus.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...