IBM Bluemix: Softwareentwicklung in der Cloud soll einfacher werden

Cloud Services

Donnerstag, 5. Juni 2014 10:43
IBM Unternehmenslogo

ARMONK (IT-Times) - Der US-Technologiekonzern IBM hofft mit der offenen Cloud-Plattform IBM Bluemix den richtigen Ansatz für den Siegeszug der Cloud gefunden zu haben. Die neue Platform-as-a-Service (PaaS) Lösung soll Softwareentwicklung in der Coud vereinfachen und beschleunigen.

IBM Bluemix soll noch in diesem Monat in die Produktionsphase übergehen und damit das Beta-Stadium verlassen. IBM Bluemix versteht sich als offene Cloud-Plattform, die auf offenen Standards basiert (Cloud Foundry), wodurch Entwickler Zugang zu IBM Software erhalten. IBM Bluemix steht als Platform-as-a-Service (PaaS) Lösung zur Verfügung, wodurch Entwickler schnell und einfach Projekte in der Cloud entwickeln können. Dies wird durch sogenannte Cloud-basierte „DevOps“ Services realisiert, wodurch große Firmen wie GE Capital Banking-Webseiten oder Apps entwickeln können. Vor der Markteinführung vor rund drei Monaten erfreut sich IBM Bluemix wachsender Akzeptanz bei Entwicklern, so IBM-Cloud-Manager Steve Robinson gegenüber dem Quality Magazine.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...