IBM bleibt zuversichtlich

Donnerstag, 14. Mai 2009 09:08
International Business Machines (IBM)

(IT-Times) - IBM-Chef Sam Palmisano äußerte sich am Vortag nochmals zuversichtlich, die Gewinnziele in diesem und im nächsten Jahr trotz Wirtschaftskrise erreichen zu können. Demnach visiert IBM weiterhin einen Nettogewinn zwischen 10,0 und 11,0 Dollar je Aktie in 2010 an.

Für 2009 will IBM mindestens einen Nettogewinn von 9,20 Dollar je Aktie einfahren. Laut IBM-Finanzchef Mark Loughridge seien diese Ziele erreichbar, selbst wenn der Umsatz in 2009 um sieben Prozent sinken und im nachfolgenden Jahr stagnieren sollte. IBM hofft diese Ziele vor durch die Konzentration auf das margen-stärkere Softwaregeschäft sowie durch seine breite geografische Diversifikation zu erreichen.

Meldung gespeichert unter: International Business Machines (IBM)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...