IBM bietet 20-Qubit-Quanten-Rechner als Cloud-Service an

Quantum Computing: IBM meldet weitere Fortschritte in der Entwicklung

Montag, 13. November 2017 09:16
IBM 50Q System

ARMONK (IT-Times) - Schon seit 2016 bietet IBM Quantum Computing als Cloud Service an. Nun hat Big Blue nochmal nachgelegt und bietet einen 20-Qubit-Quanten-Rechner als Web-Service an.

Wie IBM mitteilt, haben IBM-Forscher erfolgreich einen 50 Qubit-Prototypen gebaut, der als Meilenstein in die Geschichte der Quanten-Rechner eingehen könnte. Noch aber ist unklar, wann der 50 Qubit-Rechner kommerziell verfügbar sein wird.

Während die ersten Quanten-Rechner von IBM kostenfrei für die Entwickler-Community zur Verfügung standen, soll das neue IBM Q System mit 20 Qubits die erste kommerziell vermarktete Lösung sein, die IBM zum Jahresende anbieten wird.  

Ergänzend hierzu gibt IBM mit QISKit ein Open-Source-Entwicklungskit für die Programmierung von Quanten-Rechnern aus. Der Bereich der Quanten-Rechner ist ein schwieriges Fachgebiet. Während klassische Rechner auf Bits und Bytes bauen, um 0 und 1 zu interpretieren, können Qubits gleich zwei Zustände simultan einnehmen. Reiht man mehrere Qubit-Chips aneinander, erhält man eine astronomische Rechenleistung.

Meldung gespeichert unter: Quantum Computing

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...