Hynix will nicht mehr verkaufen

Dienstag, 13. April 2004 13:41

Der koreanische Halbleiterspezialist und DRAM-Hersteller Hynix Semiconductor (WKN: 677419<HY9.FSE>) will seine Randaktivitäten nicht mehr verkaufen und erklärt entsprechende Gespräche mit der Citigroup Venture Capital über einen Verkauf der betreffenden Geschäftsbereiche für beendet.

Die Citigroup Venture hatte im vergangenen Herbst erstmals Gespräche mit dem koreanischen Halbleiterkonzern über einen möglichen Kauf von Geschäftsbereichen aufgenommen. Offenbar war der gebotene Preis allerdings zu niedrig, wie sich jetzt herausstellt. Wie Hynix am heutigen Dienstag mitteilt, falle es unter den gegebenen Marktbedingungen schwer, dass von Citigroup Venture unterbreitete Angebot anzunehmen, wie es heißt. Stattdessen wolle man weiter nach Alternativen für die Sparte suchen. Unter anderem könnte auch eine Ausgliederung der Einheit als Spin-Off und ein späterer Börsengang erfolgen, spekulieren Marktbeobachter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...