Hynix schließt US-Fabrik und streicht Stellen

Freitag, 25. Juli 2008 08:30
Hynix

Der südkoreanische DRAM-Hersteller Hynix Semiconductor reagiert auf den starken Preisverfall bei DRAM-Speichern und wird daher seine US-Fabrik in Eugene/Oregon Ende September schließen. Damit werden rund 1.100 Stellen verloren gehen.

Hintergrund ist die schneller als erwartete Verbreitung von 300mm Fertigungsanlagen, die 200mm Wafer-Anlagen wie in Oregon weniger rentabel erscheinen lassen. Die Aufrüstung soll demnach zu teuer sein, so dass sich Hynix nunmehr für die Schließung entschieden habe, heißt es in einem Bericht von EE Times.

Meldung gespeichert unter: Hynix

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...