Hutchisons australische Tochter geht Down Under unter

Dienstag, 16. August 2005 17:42

SYDNEY - Bei dem harten Wettbewerb auf dem australischen Telekommunikationsmarkt werden immer mehr große Anbieter zur Ader gelassen. Nun hat es die australische Sparte von Hutchison Whampoa Ltd. (WKN: 864287<HUWA.FSE>) erwischt. Im ersten Halbjahr 2005 rutschte das Unternehmen tief in die roten Zahlen.

Demnach belief sich der Verlust im Berichtszeitraum auf 305,28 Mio. Australische Dollar (234,7 US-Dollar). Kleiner Trost: Im Vorjahreszeitraum war das Loch noch 27 Mio. Dollar größer. Diese Entwicklung sei „ermutigend”, hieß es von Hutchison. Denn gleichzeitig stiegen die Umsätze. Bei den Mobilfunkmarken Orange und 3 legte dieser Wert um 73 Prozent auf 364,4 Mio. Dollar. Hutchison selbst verbuchte im Kerngeschäft Festnetz und Internet eine Steigerung von 34,7 Prozent auf 444,6 Mio. Dollar. Zusätzlich wurden 340.000 neue Mobilfunk-Nutzer gewonnen. Insgesamt stehen nun 950.000 Kunden in der Mobilfunk-Kartei, 90 Prozent auf der lukrativeren Vertragsbasis.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...