Hutchison: Sicherheitsbedenken bei Global Crossing

Dienstag, 25. Februar 2003 16:42

Die US-Regierung fordert von dem Telekommunikationsunternehmen Hutchison Whampoa (Hongkong: 13.HK, WKN: 864287) und den Beteiligten Partnerunternehmen eine Zustimmung, dass die Kaufabsichten bezüglich der insolventen Global Crossing Ltd. die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten nicht gefährden. Hutchison ist an einer Mehrheitsbeteiligung von Global Crossing interessiert.

Hutchison, ein Konglomerat das von dem Hongkong-Milliardär Li Ka-Shing kontrolliert wird, und die staatliche kontrollierte Singapore Technologies Telemedia Pte. müssen nach der Ansicht der amerikanischen Behörde für „ausländische Investitionen in den USA“ einen genaueren Plan bezüglich der Übernahme vorlegen. Ursprünglich wollte das asiatische Unternehmen 61,5 Prozent der Aktien von Global Crossing übernehmen. Die Transaktion würde ein Volumen von 250 Mio. US-Dollar haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...