Hutchison ersteigert irische 3G-Lizenz

Dienstag, 25. Juni 2002 18:32

Hutchison Whampoa Ltd. (WKN: 864287<HUWA.FSE>): Hutchison Whampoa, größter asiatischer Investor für die europäische Telekommunikation, hat in Irland eine Lizenz für den Mobilfunk der dritten Generation ersteigert.

Damit hat Hutchison die Unternehmen Vodafone und MMO2 aus dem Rennen um die einzige A-Linzenz geworfen. Die A-Lizenz verpflichtet den Inhaber bis 2007 mindestens 80 Prozent der Bevölkerung mit dem neuen Mobilfunknetz abzudecken. Für diese Lizenz hat Hutchison 50,7 Millionen Euro bezahlt. Akzeptiert Hutchison die Lizenz, so wird an Vodafone und MMO2 jeweils eine B-Lizenz vergeben, die zu einer Netzabdeckung von 53 Prozent der Bevölkerung bis 2008 verpflichtet. Die beiden B-Lizenzen sollen im März nächsten Jahres für je 114,3 Millionen Euro verkauft werden. (aet)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...