Hurray! kommt das Sparen zunächst teuer

Freitag, 18. August 2006 00:00

PEKING - Die Hurray! Holding Co. Ltd. (Nasdaq: HRAY<HRAY.NAS>, WKN: A0DP2C<HHC.FSE>) hat im zweiten Quartal 2006 einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Wie der chinesische Anbieter von Mobilfunk-Mehrwertdiensten heute mitteilte, seien dafür vor allem Abfindungen an ehemalige Mitarbeiter verantwortlich.

Der Nettogewinn des Unternehmens belief sich demnach auf umgerechnet 1,7 Mio. US-Dollar. Damit liegt dieser Wert 66 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Auf der anderen Seite stiegen die operativen Ausgaben um 26,2 Prozent auf 5,3 Mio. Dollar. Diese Entwicklung sei vor allem im Zusammenhang mit dem laufenden Kostensenkungsprogramm zu sehen. In dessen Rahmen werden Mitarbeiter entlassen, die abgefunden werden müssen, was sich auf der Ausgabenseite bemerkbar mache. Der Umsatz stieg um 23,7 Prozent auf 16,6 Mio. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...