HTC weiter in der Krise - Umsatz soll auch in Q3 weiter sinken

Montag, 6. August 2012 14:36
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanische Smartphoneanbieter HTC steckt weiter tief in der Krise. Für das laufende dritte Quartal erwartet HTC einen weiteren Umsatzrückgang um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zudem sollen auch die Gewinnmargen weiter schrumpfen.

Die Bruttomarge bzw. operative Gewinnmarge soll auf 25 Prozent bzw. 7 Prozent sinken. Im zweiten Quartal 2012 konnte HTC noch brutto Marschen von 27 Prozent und eine operative Gewinnmarge von 9 Prozent ausweisen. Nachdem HTC im Jahr 2011 mit Android-Smartphones noch große Erfolge feiern konnte, hat sich der Wettbewerb auf den Smartphone Markt inzwischen deutlich intensiviert. Apple und Samsung gewinnen zunehmend Marktanteile zulasten der Taiwaner. (ami)

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...