HTC tief in den roten Zahlen, Umsatz eingebrochen

Smartphones

Freitag, 4. Oktober 2013 11:14
HTC

TAIPEI (IT-Times) - HTC hat erste Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2013 veröffentlicht. Demnach bestätigten sich die düsteren Vorahnungen des taiwanischen Smartphone-Herstellers. Das Unternehmen musste einen deutlichen Nettoverlust ausweisen.

In den drei Monaten erzielte HTC einen Umsatz von 47,05 Mrd. New Taiwan-Dollar. Damit wurde der Vorjahreswert in Höhe von 70,2 Mrd. NT-Dollar deutlich verfehlt. Das operative Ergebnis steckte mit minus 3,5 Mrd. NT-Dollar tief in den roten Zahlen. Unterm Strich erzielte der taiwanische Smartphone-Hersteller ein ebenfalls negatives Nettoergebnis von 2,97 Mrd. NT-Dollar gegenüber einem Plus von 3,9 Mrd. NT-Dollar im Vorjahreszeitraum. Je Aktie ergibt sich somit ein Verlust von minus 3,58 NT-Dollar. 2012 hatte HTC hier noch einen Wert von plus 4,7 NT-Dollar ausweisen können.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...