HTC, Sony & Co. in Patentstreit freigesprochen

Patente

Mittwoch, 17. Juli 2013 11:44
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Der Smartphone-Hersteller HTC hat keine Patente des Technologie-Lizenz-Unternehmens Wi-Lan verletzt. Das entschied jetzt ein US-Gericht. Von der Klage waren auch die Wettbewerber Sony, Ericsson und Alcatel-Lucent betroffen.

Insgesamt sollen vier der über 3.000 Patente des US-amerikanischen Lizenzierungs-Unternehmen Wi-Lan von HTC und Co. verletzt worden sein. Ein texanisches Gericht wies die Klage gegen die Technologie-Hersteller nun aber zurück, wie das Wall Street Journal berichtet. Wi-Lan habe versucht, seine Patente und Lizenzen unzulässig zu erweitern, um HTC, Sony, Ericsson und Alcatel-Lucent eine Verletzung vorwerfen zu können. Bei den betroffenen Patenten handelte es sich um Technologien, die in 3G und 4G Geräten sowie Routern und digitalen TV-Receivern zum Einsatz kommen.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...