HTC plant Verkauf einer Fabrik in China - weitere Entlassungen geplant

Smartphones

Freitag, 21. August 2015 11:18
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Bei HTC stehen die Zeichen weiter auf Restrukturierung. Im Zuge dessen will der taiwanische Smartphone-Hersteller Medienberichten zufolge auch eine Fertigungsanlange in Shanghai verkaufen.

Der Produktionsanlage für Mobilfunkgeräte in Shanghai soll an chinesische Unternehmen verkauft werden, wie der Online-Branchendienst DigiTimes berichtet.

Gleichzeitig plane HTC weitere Entlassungen bis zum Jahresende. Im Rahmen des Programms zu einer Einsparung der operativen Kosten von bis zu 35 Prozent will das Unternehmen 15 Prozent der Stellen abbauen.

Der taiwanesische Smartphone-Produzent HTC muss sich aktuell mit einer schwächer als erwarteten Nachfrage im High-End Smartphone-Segment sowie schwachen Absatzzahlen in China auseinandersetzen. (lim/rem)

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...