HTC muss US-Markteinführung von zwei Smartphones verschieben

Mittwoch, 16. Mai 2012 15:25
HTC-new.gif

TAIPEI (IT-Times) - Weiterer Rückschlag für den taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC Corp. Aufgrund des laufenden Patent-Disputs mit Apple in den USA, muss HTC die geplante Markteinführung seiner beiden neuen Smartphone-Telefone HTC One X und HTC Evo 4G LTE in den USA verschieben, wie Reuters berichtet.

Apple hatte gegen HTC im Dezember 2011 einen Teilsieg im Patentstreit errungen, wodurch die internationale Handelskammer (ITC) ein Einfuhrverbot für HTC-Handys verhängte, welche die entsprechende Technik verwenden. Daraufhin haben nunmehr die US-Zollbehörden zwei Smartphone-Modelle von HTC (HTC One X und HTC Evo 4G LTE) zunächst für unbestimmte Zeit zurückbehalten. Wann diese wieder freigegeben werden, konnte HTC noch nicht sagen. (ami)

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...