HTC entscheidet sich im Cloud-Krieg für Google, in China für Microsoft Azure

Cloud-Computing

Donnerstag, 18. Juni 2015 11:37
HTC

TAOYUAN (IT-Times) - Der taiwanesische Elektronikhersteller HTC scheint sich für die perfekte mobile Cloud-Lösung entschieden zu haben. Nur in China muss das Unternehmen auf einen anderen Service zurückgreifen.

Um die gewünschte Zuverlässigkeit bei der eigenen App-Entwicklung sowie die Funktionsfähigkeit von Apps für jeden Nutzer zu gewährleisten, hat sich HTC dazu entschieden, die App-Entwicklung in die Cloud zu implementieren.

In diesem Zweck existieren nun verschiedene Cloud-Services: Amazon Web Services, Microsoft Azure, Alibaba Alicloud, IBM Softlayer oder die Google Cloud Plattform. Wie die Internetseite Business Insider berichtet, hatte Google eigentlich die schlechtesten Karten.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...