HTC droht Patent-Klage von Nokia

Smartphones

Mittwoch, 2. Oktober 2013 11:36
HTC

TAIPEI (IT-Times) - HTC läuft Gefahr ein Import-Verbot für einige Smartphone-Modelle auferlegt zu bekommen, da diese offenbar Nokia-Patente verletzen. Nun will HTC gemeinsam mit Qualcomm etwas an den Geräten ändern, um dem entgegen zu treten.

Die taiwanische HTC Corp. muss sich etwas überlegen, um einem Import-Verbot zu vermeiden. Wie das Wall Street Journal mit Verweis auf vertraute Quellen berichtet, arbeite HTC gemeinsam mit Qualcomm Inc. daran, eine Komponente für das HTC One zu verändern. Vergangene Woche hatte die International Trade Commission (ITC) entschieden, dass zwei Patente von Nokia durch HTC verletzt worden seien. Diese Patente beziehen sich auch verbesserte Übertragung und Empfang von Telefonanrufen. Der Chip um den es dabei geht, stamme von Qualcomm. Zunächst bezog sich das Urteil nur auf ältere Modelle von HTC, jedoch nutzen auch das HTC One und neuere Geräte die Technologie und können so ebenfalls betroffen sein, wenn die ITC im Januar an ihrer Entscheidung festhält.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...