HTC dementiert Microsoft-Pläne zu höheren Gebühren

Montag, 30. Mai 2011 14:54
HTC

TAIPEI (IT-Times) - Die chinesische Economic Daily News hatte berichtet, dass Microsoft eine Gebührenanhebung von HTC im Bezug auf die Nutzung von Software (MSN) auf 7,50 bis 12,50 US-Dollar pro Smartphone plant. Derzeit stellt Microsoft den Taiwanern für die Softwarenutzung fünf US-Dollar pro Android-Smartphone in Rechnung.

Nunmehr stellt HTC klar, dass man mit Microsoft bereits im Jahr 2010 ein entsprechendes Abkommen erzielt hat, Microsoft seither aber keine Gebührenerhebung verlangt hat, wie DigiTimes. (ami)

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...