HTC dementiert Fabrik-Schließung

Smartphone-Hersteller in der Krise

Donnerstag, 24. Oktober 2013 08:30
HTC

TAIPEH (IT-Times) - Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC Corp steht derzeit unter Druck. Nach schwachen Verkaufszahlen kursierten zuletzt Gerüchte über eine Auslagerung der Produktion bzw. über Fabrikschließungen.

Diesen Gerüchten trat HTC nunmehr entgegen. So habe keine Fabrikschließung gegeben und man plane auch nicht den Verkauf von Fabrik-Assets, so das Unternehmen gegenüber Reuters. Die Nachrichtenagentur Reuters als auch das Wall Street Journal hatten zuvor berichtet, dass HTC einige Produktionskapazitäten auslagern will. Reuters hatte darauf verwiesen, dass HTC bereits eine seiner vier Fabriken geschlossen habe, nachdem ein Reuters-Reporter vor einer geschlossenen HTC-Fabrik stand. Bei HTC erklärt man die vorübergehende Schließung damit, dass man wie jeder andere Hersteller auch, Volumenplanungen vornehme, um seine Produktionslinien optimal auszulasten. (ami)

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...