HP will 1,2 Mrd. Dollar für webOS-Assets

Donnerstag, 29. Dezember 2011 09:11
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) fordert 1,2 Mrd. US-Dollar für das Mobile-Betriebssystem webOS und Palm-Assets und damit die gleiche Summe, die das Unternehmen im April 2010 für die Übernahme von Palm bezahlt hat, berichtet MobileBeat.

HP versucht seit Monaten webOS und die Palm-Assets zu verkaufen - bislang ohne Erfolg. Zuletzt hatte die neue HP-Chefin Meg Whitman angekündigt, dass man weiterhin erwägt, neue webOS-basierte Tablet PCs für 2012 zu entwickeln. Zudem soll HP auch nachdem Verkauf weiterhin einen Zugriff auf webOS gefordert haben, um die Software im Zusammenhang mit seinen Druckern einzusetzen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...