HP verkauft TouchPad weiterhin über Best Buy

Mittwoch, 2. November 2011 09:35
HP_TouchPad3.gif

PALO ALTO (IT-Times) - Totgesagte leben länger. Der PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) verkauft seinen Tablet PC webOS-basierten TouchPad Tablet weiterhin und zwar über den Einzelhändler Best Buy für 149 US-Dollar, wie VentureBeat berichtet.

HP hatte den TouchPad im Juli für 499 Dollar auf den Markt gebracht, jedoch das Gerät aufgrund schwacher Verkaufszahlen dann de facto vom Markt genommen und Restbestände für 99 US-Dollar verkauft. Aufgrund des starken Interesses und der Nachfrage hatte sich HP dazu entschieden, eine weitere Produktionsrunde zu fahren. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Hewlett Packard (HP) und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...