HP und Oracle streiten weiter

Donnerstag, 9. Juni 2011 17:14
Hewlett Packard (HP)

LAS VEGAS (IT-Times) - Der weltweit führende PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) Co. hat Oracle aufgefordert, mit dessen Software weiterhin die Itanium-Prozessoren der Firmenrechner zu unterstützen.

Es gebe laut der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland rechtlich bindende Vereinbarungen, die Oracle gegenüber HP einhalten müsse, teilte der weltgrößte PC-Hersteller mit. Mitte März hatte die Oracle Corp. angekündigt, die Unterstützung für den Server-Chip Itanium einzustellen. Betroffen sind davon vor allem Unternehmen wie HP und Intel.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...