HP: Umsätze unterhalb der Erwartungen

Freitag, 1. Dezember 2000 11:37

Hewlett-Packard Co. (NYSE: HWP, WKN: 851301): Hewlett-Packard teilte am Freitag mit, dass die PC Verkäufe auf dem amerikanischen Markt in diesem Jahr nicht den Unternehmensprognosen entsprechen. Amerikanische Konsumenten kaufen deutlich weniger Computer als erwartet. Trotzdem befindet sich das Unternehmen auf dem besten Weg die finanziellen Ziele für das aktuelle Geschäftsjahr zu übertreffen.

Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten (Dell, Gateway) besitzt HP eine deutliche diversifizierte Produktpalette und zentriert sich nicht nur auf den US-Konsumentenmarkt. Die Geschäftstätigkeiten auf diesem Sektor betragen laut Unternehmensangaben lediglich 10%, teilte Carly Fiorina, CEO und Chairman des Unternehmens mit. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen hat für den amerikanischen PC-Markt ein Umsatzwachstum im einstelligen Bereich vorhergesagt. Die aktuellen Umsatzzahlen liegen aber unter den Prognosen des Unternehmens.

Fiorina gab zu, dass die Schwäche auf dem PC Markt größer ist als erwartet. Trotzdem erwartet HP das Rekordergebnis vom letzten Jahr zu übertreffen. Bis zum Thanksgiving-Feiertag Ende November lagen die Umsätze über denen des Vorjahres.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...