HP streicht 100 Stellen in Puerto Rico

Freitag, 23. Januar 2009 12:08
Hewlett Packard (HP)

Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) hat rund 100 Stellen in seiner Fertigungsanlage in Puerto Rico gestrichen, um seine Kosten zu senken. Die Entlassungen sollen nach Angaben von Personal-Direktor David Trabal bis Ende April abgeschlossen sein.

Den betroffenen Mitarbeitern sollen aber andere Stellen im Konzern angeboten werden, wie es hießt. Die Stellenkürzungen betreffen vor allem die Drucker-Fertigungsanlage im Nordwesten von Aguadilla.

HP hatte im Vorjahr angekündigt im Zuge der Übernahme von EDS in den nächsten drei Jahren rund 24.600 Stellen bzw. acht Prozent seiner gesamten Belegschaft streichen zu wollen. HP beschäftigte zuletzt rund 320.000 Mitarbeiter.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...