HP steigt aus mobiler Betriebssoftware aus

Mobile Betriebssysteme

Freitag, 25. Oktober 2013 16:53
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Im Jahr 2010 hatte HP den Anbieter für mobile Betriebssysteme und Hardware Palm übernommen. Nach einem mäßigen Geschäftserfolg zieht sich HP nun zurück. Zukünftig werde das Unternehmen Produkte der Wettbewerber nutzen.

Für 1,2 Mrd. US-Dollar hatte HP seinerzeit das Unternehmen Palm im April 2010 erworben. Das webOS-Betriebssystem von Palm setzte sich in den folgenden Jahren keineswegs durch. Stattdessen setzt HP nun offenbar auf die mobilen Lösungen von Microsoft und Google. Daher werden HP-Tablets auch zukünftig mit Android oder Windows 8.1 Software ausgestattet. In der Vergangenheit weigerte sich HP noch, Patente am webOS zu verkaufen, nun gibt das Unternehmen diese Vorbehalte auf und verringert laut US-Nachrichtenagentur Bloomberg auf diese Art den Verlust in diesem Segment. HP äußerte sich bislang nicht zu dem Bericht.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...