HP startet neuen Vorstoß bei Virtualisierungstechniken

Montag, 17. November 2008 15:52
HP_ProLiantServer.gif

PALO ALTO - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) hat neue Reihen neuer Virtualisierungslösungen für Netzwerke, Speicher und Server vorgestellt, welche die Netzwerkkosten um bis zu 55 Prozent senken sollen.

Das HP Virtual Connect Flex-10 Ethernet Modul und der HP ProLiant DL385 G5p Server sind nur zwei neue HP-Angebote, welche Firmen dabei helfen sollen, kostengünstige virtuelle Infrastrukturen zu realisieren. Um leistungsfähige Netzwerke aufzubauen, mussten Firmen in der Vergangenheit viel Geld in Netzwerkausrüstung (Switches, Kabel etc.) investieren.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...