HP jagt Verizon „Obama-Care“-Auftrag ab

Prestige-Auftrag

Donnerstag, 28. November 2013 17:31
Hewlett Packard (HP)

WASHINGTON/PALO ALTO (IT-Times) - Hewlett-Packard (HP) ist der lachende Dritte in der Auseinandersetzung der US-Regierung mit Verizon über die fehlergeplagte Website HealthCare.gov, einem Kernstück der Gesundheitsreform von US-Präsident Obama.

Der PC-Hersteller und IT-Konzern Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) konnte nämlich Verizon den Auftrag zum Betrieb der Homepage der Gesundheitsversicherung abjagen. Bislang zeichnete Terremark, ein Tochterunternehmen von Verizon Communications Inc. (NYSE: VZ, WKN: 868402), als Webhoster für den Betrieb von HealthCare.gov verantwortlich. Häufige Überlastungen und sogar der zeitweilige Totalausfall der Seite hatten die US-amerikanischen Nutzer verärgert.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...