HP erhält weiteren Auftrag des Deutschen Patentamtes

IT-Dienstleistungen

Dienstag, 8. Januar 2013 17:33
Hewlett Packard (HP)

BÖBLINGEN (IT-Times) - Der Drucker- und IT-Spezialist HP scheint seine Sache gut gemacht zu haben: Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) hat den US-Konzern erneut mit der Betreuung seiner IT-Umgebung und -Anwendungen beauftragt.

HP ist somit für Rechenzentrum, Server, Speichersysteme und Datenbanken des DPMA sowie für die Anwendungen des Amtes zuständig. Zu diesen gehören die amtseigenen Inter- und Intranet-Auftritte sowie E-Mail-, Messaging- und Collaboration-Systeme. Zudem wird HP die höchstmögliche Verfügbarkeit von DEPATIS sicherstellen, der DPMA-Anwendung für die elektronische Patentrecherche und -anmeldung.

Die Laufzeit des Vertrages zwischen dem Amt und der Hewlett-Packard Co. (NYSE: HP, WKN: 851301) beträgt vier Jahre. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...