HP der Produktpiraterie beschuldigt

Donnerstag, 10. Juni 2010 14:55
Hewlett Packard (HP)

NEW YORK (IT-Times) - Dem US-Unternehmen Hewlett Packard (HP) wurde nun von einem Wettbewerber auf New Jersey vorgeworfen, widerrechtlich fremde Technologien verwendet zu haben. Dabei geht es um wiederauffüllbare Druckerpatronen.

Hewlett-Packard soll sich demnach an den Technologien des anderen Unternehmens Turbon International Inc. im Jahr 2008 interessiert gezeigt haben. Ein Vertragsabschluss kam indessen in der ursprünglich geplanten Form aber nicht zustande, nun klagte Turbon gegenüber dem Manhattan Federal Court. Eine Stellungnahme von HP steht noch aus. (kat/rem)

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...