HP-Chefin Whitman erhält Mega-Abfindung

Hohe Abfindung für Firmenchefin

Mittwoch, 1. April 2015 15:12
Hewlett Packard (HP)

NEW YORK (IT-Times) - Sollte HP-Chefin Meg Whitman jemals den Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (HP) verlassen, winkt der Managerin eine sehr hohe Abfindung. Dies berichtet der Branchendienst Business Insider mit Verweis auf UBS-Analyst Steven Milunovich.

Wie Milunovich vorrechnet, erhält Whitman 91 Mio. US-Dollar, falls HP übernommen wird. Daneben erhält Whitman 51 Mio. US-Dollar, falls die Managerin aus dem Unternehmen ausscheidet. Im Vergleich dazu erhält IBM-Chefin Ginni Rometty nur 14,6 Mio. Dollar, falls die Managerin zurücktritt. HP hatte zuletzt das Management rund um den britischen Softwarehersteller Autonomy auf Milliardenschadensersatz verklagt. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Hewlett Packard Enterprise (HPE) und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard Enterprise (HPE)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...