Hotel.de: Zahl der Buchungen steigt - Buchungsvolumen sinkt

Montag, 6. April 2009 13:23
Hotel.de_Logo.gif

NÜRNBERG - Der Online-Hotelreservierungsdienst Hotel.de (WKN: 691093) spürt die Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, konnte das Buchungsvolumen in Deutschland zwar um 3,9 Prozent ansteigen. Im Auslandsgeschäft wurde jedoch ein Minus von 15,4 Prozent realisiert, was insgesamt zu einem rückläufigen Gesamt-Buchungsvolumen in Höhe von 96,9 Mio. Euro führte.

Dies entspricht einem Minus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das  provisionsfähige Netto-Abreisevolumen reduzierte sich von 72,5 Mio. Euro im Vorjahr um 6,4 Prozent auf 67,9 Mio. Euro. Posititv entwickelten sich jedoch die Buchungen im neuen Segment Tagungsgeschäft. Hier stieg das Netto-Abreisevolumen um 40 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2008. Neben der allgemein schlechten Wirtschaftslage und der Zurückhaltung der Unternehmen bei Dienstreisen sei auch ein allgemeiner Preisrückgang für Hotelzimmer von rund 7,5 Prozent verzeichnet worden, was einen entsprechenden Einfluss auf das Buchungsvolumen ausübte.

Meldung gespeichert unter: hotel.de

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...