Homestore.com muss Ergebnisse korrigieren

Mittwoch, 13. März 2002 08:51

Der führende Online-Immobilienhändler Homestore.com (Nasdaq: HOMS<HOMS.NAS>, WKN: 924944<HMZ.FSE>) muss seine für das Jahr 2000 vorgelegten Bilanzzahlen ändern. Demnach wird sich der Umsatz um 41 Mio. Dollar verringern. Gleichzeitig muss das Unternehmen seinen Nettoverlust um 30,9 Mio. Dollar nach oben korrigieren. Die Gesellschaft hatte in den vergangenen Monaten Finanzergebnisse der letzten beiden Jahre überarbeiten müssen, nachdem eine interne Überprüfung der Buchungsvorgänge stattgefunden hat.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurden vor allem Umsätze im Zusammenhang mit Werbeeinnahmen falsch verbucht. So habe das Unternehmen Werbeplätze auf seinen Online-Seiten als Einnahmen verbucht, wobei die Firma tatsächlich nur seine eigenen Werbebanner auf den Online-Seiten der Kunden platziert hat.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...