Hoher Verlust bei Phoenix Solar - Refinanzierungsverhandlungen belasten

Hoffnungsträger Kraftwerke

Freitag, 10. August 2012 10:55
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Restrukturierungs- und Refinanzierungsverhandlungen haben bei der Phoenix Solar AG im ersten Halbjahr 2012 für eine verhaltene Umsatzentwicklung gesorgt. Das Halbjahres-Ergebnis habe man dennoch „erheblich“ verbessert. Getragen wurde dies aber von einem guten ersten Quartal.

Doch zunächst zum zweiten Quartal 2012. Der Konzernumsatz in den Monaten vier bis sechs 2012 summierte sich auf 46,5 Mio. Euro. Nach 108,4 Mio. Euro im gleichen Zeitraum vor einem Jahr eine Schrumpfung um 57,1 Prozent. Deutlich wird an der Entwicklung des Umsatzes auch, wie schwach derzeit die Lage am deutschen Solarmarkt ist. So stieg der Auslandsanteil am Umsatz im zweiten Quartal 2012 auf 72,2 Prozent (Vorjahr: 41,8 Prozent).

Einen erheblichen Rückschlag musste die Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9) im Segment Komponenten & Systeme verkraften. Hier sank der Umsatz um 73,5 Prozent auf 19,2 Mio. Euro. Das Segment Kraftwerke hingegen sank um, in diesen Dimensionen, moderate 24,6 Prozent auf 27,3 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...