Hoher Verlust bei Infineon

Montag, 23. Juli 2001 10:17

Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der Halbleiterhersteller Infineon hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2001 einen Umsatz von 1,28 Milliarden Euro erreicht. Das ist ein Rückgang von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und von 23 Prozent gegenüber dem vorausgegangenen Quartal dieses Geschäftsjahres.

Die rückläufige Nachfrage, die niedrigeren Produktpreise und die Stornierung von Aufträgen hätten die Bereiche drahtgebundene und drahtlose Kommunikation, Halbleiter für Sicherheits- und Chipkarten-Produkte sowie Speicherprodukte gegenüber dem vorausgegangenen Quartal negativ beeinflusst. Dagegen zeige der Infineon-Geschäftsbereich Automobil- und Industrieelektronik weiterhin eine gute Performance, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Beim EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) wies Infineon einen Verlust von 598 Millionen Euro aus. Der Nettoverlust lag im abgelaufenen Quartal bei 371 Millionen Euro. Der Verlust pro Aktie betrug im dritten Quartal 0,59 Euro im Vergleich zum Gewinn pro Aktie von 0,43 Euro im dritten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres und zum Gewinn pro Aktie von 0,04 Euro im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...