Hohe Preise schaden den Verkäufen von AMOLED TVs

Dienstag, 24. Januar 2012 17:23
Samsung Unternehmenslogo

EL SEGUNDO (IT-Times) - Auf dem Markt der AMOLED TVs sieht es in puncto Wachstum in den kommenden Jahren eher träge aus. Grund sind die hohe Preise, so eine aktuelle Studie der Marktforscher von IHS iSuppli.

Bis 2015 sollen die Lieferungen von AMOLED TVs 2,1 Millionen Units erreichen, gegenüber 34.000 Units in 2012. Allerdings machen diese Geräte auch 2015 nur ein Prozent des weltweiten Flat-Panel Marktes aus. Grund seien die hohen Preise, so Vinita Jakhanwal, Director der Abteilung Small/Medium and OLED Displays, bei IHS. Während ein gleicher LCD TV 2012 einen Preis von 3.700 US-Dollar habe, beliefe sich der Preis eines 55-inch AMOLED TVs auf 8.000 Dollar.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...