Hewlett-Packard verlängert Zwangsurlaub

Dienstag, 18. November 2008 09:53
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) wird aufgrund der schwachen Nachfragesituation seine Werke um eine weitere Woche schließen, um Kosten zu sparen.

Ursprünglich wollte HP seine Werkstore rund um die Feiertage nur für eine Woche schließen. Nunmehr habe man sich entschlossen noch eine Woche länger zu schließen, teilt das Unternehmen seinen Mitarbeitern mit. Die Mehrheit der Beschäftigten soll allerdings trotz der Schließung weiter bezahlt werden, so HP.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...