Hewlett-Packard: Umsatz sinkt, Gewinnerwartungen übertroffen

Rückläufiges PC- und Drucker-Geschäft

Freitag, 22. Mai 2015 08:57
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2015 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Dennoch konnte das Unternehmen die Gewinnerwartungen übertreffen. Wie erwartet, hat HP die Mehrheit (51 Prozent) an seiner chinesischen Netzwerksparte H3C an die Tsinghua Unigroup für rund 2,3 Mrd. Dollar verkauft.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2015 meldet Hewlett-Packard (HP) einen Umsatzrückgang um sieben Prozent auf 25,45 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 27,31 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich erwirtschaftete HP einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 87 US-Cent je Aktie, zwei Cent mehr als Analysten erwartet hatten. Allerdings hatte man an der Wall Street mit Einnahmen von 25,64 Mrd. Dollar gerechnet.

Im jüngsten Quartal erwirtschaftete HP einen Cashflow von 1,5 Mrd. Dollar, zudem ließ das Unternehmen 950 Mio. Dollar in Form von Aktienrückkäufen und Dividenden an die Aktionäre zurückfließen.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...