Hewlett-Packard übertrifft Erwartungen

Mittwoch, 21. Februar 2007 00:00

PALO ALTO - Der US-Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) kann im vergangenen ersten Fiskalquartal 2007 erneut mit steigenden Umsätzen und Gewinnen aufwarten.

Der US-Computer- und Druckerspezialist meldet für das vergangene Januarquartal einen Umsatzanstieg auf 25,1 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 22,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Dabei konnte HP einen Gewinn von 1,55 Mrd. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie realisieren, nach einem Plus von 1,23 Mrd. Dollar oder 42 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 1,8 Mrd. Dollar oder 65 US-Cent je Aktie, womit HP die Analystenerwartungen leicht übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 24,3 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 62 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Während das Geschäft mit Desktop-Computern um ein Prozent sank, kletterte der Umsatz mit Laptop-Computern um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Marktbeobachter gehen davon aus, dass HP insbesondere im Laptop-Segment Marktanteile gegenüber dem PC-Spezialisten Dell gewonnen hat.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...