Hewlett-Packard stellt iPod-Verkauf ein

Montag, 1. August 2005 09:12

SAN JOSE - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) wird den Verkauf von Apples erfolgreichen Musik-Player iPod Ende September einstellen. Damit endet eine Partnerschaft zwischen HP und Apple, welche von der ehemaligen HP-Chefin Carly Fiorina angestoßen wurde.

Beide Firmen bestätigten zum Wochenausklang das Ende der Kooperation. Die Partnerschaft mit HP steuerte zuletzt bei Apple etwa fünf Prozent der gesamten iPod-Auslieferungszahlen bei. „HP hat sich entschieden, dass der Vertrieb von iPods künftig nicht mehr in die digitale Unterhaltungsstrategie des Konzerns passt“, so Apple-Sprecherin Natalie Kerris.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...