Hewlett-Packard steht vor Übernahme von EDS

Dienstag, 13. Mai 2008 09:34
EDS.gif

PALO ALTO - Der US-Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ, WKN: 851301) will seine Marktposition im Bereich IT-Dienstleistungen deutlich ausbauen und zum Branchenprimus IBM aufschließen. Das Unternehmen bestätigte inzwischen fortgeschrittene Gespräche mit dem IT-Servicespezialisten Electronic Data Systems (EDS).

Wie das Wall Street Journal berichtet, könnte HP zwischen 12 und 13 Mrd. US-Dollar für EDS bzw. 24 bis 26 US-Dollar je ausstehende EDS-Aktie zahlen. Zuletzt legten EDS-Anteile in New York deutlich zu, nachdem entsprechende Berichte bekannt wurden.

Sollte die Übernahme tatsächlich zustande kommen, wäre dies der größte Zukauf des Druckerherstellers seit der Übernahme von Compaq Computer im Jahr 2002 für 19 Mrd. Dollar. Die Compaq-Übernahme ebnete dem Druckerhersteller einst den Weg an die Spitze zum weltweit größten PC-Anbieter.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...